katze cindy 2 jahre

Am Di.08.07.2014 gg.21.00UHR kam freilaufende Cindy erstmalig sehr laut miauend in die Wohnung,ängstl.Eindruck,ungewöhnl.schmussig,nicht von meiner Seite weichend,schlief nach Monaten wieder nb.mir im Bett die ganze Nacht,ca.2stündl.wiederh.lautes miauen.MI.Früh auch kein Hinausgehen mehr,ängstl.bis zur Terassentür,nicht weiter.Nach meiner Arbeit gg.20.30Uhr gleiches Verhalten mit plötzl.kurzem Speicheln,anschl.ca.1Minute miauen,im ca.2Std.Rhytmus bis 6Uhr Donn.früh.Katzenkot im Kisterl heller,als üblich.Cindy SEHR aktiv und verspielt.Beim Tierarzt um 7.45 Verdacht auf Blaukorn-Kontakt,k.Fieber, Diagnose nach Röntgen ergibt-überfressen,Magen sehr voll.Eine Spritze gg.event. SCHMERZEN;sie wird wieder.Ca.12.30uHR- intensivstes Speicheln und miauen.Tierarzt-Empfehlung nach telefonischem Zuhören-1Essl.Olivenöl und zarte Bauchmassage.ÖL hat sie allein geschleckt,bei Erstberührung aufgeschrien.Massage unmöglich.SO sass sie da und sah mich erschrocken an.Nach nur15Min.lief sie schreiend durch die Wohnung,prallte gg.Möbel,krallte die WÄNDE HOCH;spuckte dabei 3 grosse Kotbrocken aus.Ärztin hörte bereits tel.mit,meinte-in die Praxis kommen.In diesem Zustand?..offensichtlich die lzt.Minuten.Sie meint-sie kommt.Kam auch-aber CINDY atmete nicht mehr.Sie nahm den leblosen Körper mit,falls sie was übersehen hätte-auch ich wüsste gern,warum das Leiden.Halbe Stunde später tel.Mitteilung-Magenlähmung- aber Katze war in der Praxis doch gut drauf,meinte sie,und CINDYS letzte Minuten-waren der Todeskampf,ihrer Meinung nach sei ich auch nicht zu spät gekommen..?.Ich danke im Vorhinein-aber das bleibende Fragezeichen ist sehr schwer.
Medica lt.Rechn.,ULSAL-AMPULLEN;PASPERTIN AMP10MG 2ML;NOVASUL DSTFL F.TIERE 50%; ROXILIN depot DANKE-A.K.

Tierarzt Entner auf Facebook Tierarzt Entner auf Google+