Heimtiere

Richtige Kaninchenhaltung

Kaninchen sind sehr gesellig und sollen daher nicht einzeln gehalten werden. Jedes Kaninchen braucht aber ein eigenes Schlafhäuschen als Rückzugsgebiet. Rammler müssen frühzeitig kastriert werden, um Nachwuchs zu verhindern.

Hautpilzinfektion

Hautpilzinfektionen, der Mediziner spricht von Dermatophytose, kommen bei Haustieren häufig vor. Hunde, Katzen, Kaninchen und Nager können genauso betroffen sein wie Pferde oder Rinder. Und die Hautpilzinfektion ist auch auf uns Menschen übertragbar.

Diabetes mellitus

Diabetes mellitus, landläufig auch als Zuckerkrankheit bekannt, ist eine Stoffwechselerkrankung, die nicht nur beim Menschen, sondern auch bei Hunden, Katzen, Pferden und kleinen Heimtieren vorkommt.

Zahnerkrankungen

Zahn- und Zahnfleischerkrankungen sind häufige Probleme bei unseren Kleintieren. Anzeichen sind übler Mundgeruch, vermehrtes Speichel und Schwierigkeiten bei der Nahrungsaufnahme, wie z.B. einseitiges Kauen, Aufschreien beim Fressen oder Futterverweigerung. Die Tiere sind häufig am Futter interessiert, fressen aber nicht oder wenden sich mitten im Fressen ab.

Impfungen bei Kaninchen und Frettchen

Das Kaninchen wird als Heimtier immer beliebter. Um es zu schützen stehen zwei Impfstoffe gegen folgende meist tödliche Infektionskrankheiten zur Verfügung:

Tierarzt Entner auf Facebook Tierarzt Entner auf Google+