Gesundheitsvorsorge beim Pferd

Gesundheitsvorsorge beim Pferd

Schutzimpfungen und regelmäßige Entwurmungen gehören zu den wichtigsten Punkten in der Vorsorgemedizin beim Pferd.

Parasitenbekämpfung

Pferde infizieren sich lebenslang immer wieder mit Magen-Darm-Parasiten.

Weidemanagement (Kot einsammeln 2x pro Woche, Weidewechsel,...) und eine Entwurmung mindestens 3x pro Jahr (vor, während und am Ende der Weidesaison) reduzieren Infektionen mit großen und kleinen Strongyliden (Palisadenwürmern). Bei der Entwurmung werden auch Spulwürmer miterfaßt.

Mindestens 1x jährlich (am besten im Herbst) sollte auch gegen Bandwürmer und Magendasseln behandelt werden.

Schutzimpfungen

Impfungen gegen Infektionskrankheiten schützen unsere Pferde vor schweren, zum Teil tödlichen Erkrankungen, und sind damit eine der wichtigsten Vorsorgemaßnahmen.  Damit der Körper optimal auf die Impfung reagieren kann, müssen die Pferde zum Zeitpunkt der Impfung gesund sein. Eine Wurmbehandlung etwa 14 Tage vor dem Impftermin ist sinnvoll.

Gegen folgende Erkrankungen kann man Pferde impfen:

Tierarzt Entner auf Facebook Tierarzt Entner auf Google+