Woran starb mein Hund?

Hallo,

folgende Situation ereignete sich in der Nacht von Samstag auf Sonntag:

Mein kleiner Chihuahuarüde (9 Jahre) war bis Dato nix auffälliges anzumerken.
Gegen 23 Uhr kuschelte ich noch mit ihm und um 23:30 rief mein Vater plötzlich hoch, das er nicht mehr laufen könne.Zuvor wollte er ihn hochnehmen (fasste unter seinen Bauch) dann jaulte er einmal auf und konnte nicht mehr laufen. Ich lief sofort nach unten und rief den TA an. Dort fuhr ich auch sofort hin und war um 23:45 dort. Mein kleiner war zwar bei Bewusstsein, ich hatte aber den Eindruck das er wie auf Droge ist, denn er reagierte gar nicht mehr und hatte seine Augen weit aufgerissen.
Der TA sagte mir das es nicht gut aussehen würde. Innerhalb von 10 Minuten verschlechterte sich sein Zustand. Er atmete noch aber sein Herzchen wurde immer langsamer. Er bekam vom Arzt eine Spritze und sagte das er schlafen wird und ich solle ihn beobachten. Nach ein paar Minuten aber sagte er, dass er im Sterben läge. Mein Kleiner lag nun auf der Seite und seine Zunge wurde blau. Er nahm 3 letzte Atemzüge und starb.
Da ich in der NAcht nicht in der Lage war nachzufragen woran er genau gestorben ist, beschäftigt es mich seither.
Ich muss dazu sagen, dass bei meinem Kleinen vor ca 2 Jahren eine Herzinsuffienz festgestellt wurde. Er hatte dafür auch Tabletten bekommen. Dann hatte er eine zu enge Luftröhre und einen zu großen Dickdarm.
Er hustete in letzter Zeit sehr sehr oft und schon bei ein paar Metern laufen hustete er. Ich nahm ihn dann immer hoch, damit er nicht tod umkippt.
Außerdem hechelte er oft und suchte sich immer Plätze an dem es kühl und ruhig ist. Er atmete auch sehr schnell. Teilweise setzte seine Atmung kurz aus.
Als er starb hörte der Arzt nochmal sein Herz ab und sagte : ,,Ja er hatte Wasser in der Lunge" Er sagte mir aber das mein Kleiner nix davon mehr mitbekam.
Meine Fragen sind aber: Was war passiert so plötzlich? Und hatte er es wirklich nicht mehr gemerkt?

Danke schonmal für die Antwort

Bild des Benutzers Anna

Todesursache

Es ist immer traurig einen treuen vierbeinigen Freund zu verlieren. Selbstverständlich ist es in so einer Situation für alle Beteiligten schwierig sich mit der Ursache zu beschäftigen. Der TA versucht lebensrettende Maßnahmen, wenn der Allgemeinzustand sehr schlecht ist. Für weiterführende Untersuchungen ist oft nicht genügend Zeit.

Ihr Hund hatte der Beschreibung nach vermutlich Herzversagen. Eine sichere Aussage ist nicht möglich.

Tierärztin Mag.med.vet. Anna Entner
8111 Judendorf-Straßengel bei Graz

Tierarzt Entner auf Facebook Tierarzt Entner auf Google+